Mittwoch, 29. September 2010

Berlin Wonderwall

mood : C'mon, put your hands in the air!
muzik : Pokemon-Movie II, die Macht des Einzelnen, Endlied ("Put your Hands in the Air)/ Oasis Wonderwall
and ? : Berlin ist ein einziges Wonder
---------------------------------------------------------

Gestern ist mir wieder klar geworden, warum Berlin so funkelnt faszinierend sein kann:
28.09.2010, ca. 23:40Uhr,
U1 Richtung Warschauerstraße
Eigentlich dürften mitten in der Woche nicht so viele betrunkene Jugendliche rumlaufen, gestern war es ein gesamter Waggon voll mit Jugendlichen, die sich gegeseitig die "Sprite" reichten...

Station Kottbusser Tor:
Der erste Gitarren-Futzui steigt ein, die Laune kippt, der will Geld und sieht dafür nicht einmal so gut aus, wie die ganzen geleckten Hampelmänner bei x-Faktor, das ich mir gestern quälenderweise anschauen musste - danke, Muffin, dass du deine Freundin nicht dazu gebracht hast umzuschalten.
Zurück zum Geschehen: der Typ fängt an zu singen, die Menge brüllt dagegen:"Hast du nicht auch Wonderwall?!? Sing ma' Wonderwall!" Alle sangen gegen ihn an mit Wonderwall, am Schluß waren sie lauter als der Bettler, welcher schleunigst an der Station Görlitzer Bhf den Rückzug antrat.

Station Görlitzer Bhf:
Ein zweiter Gitarren-Typ steigt ein, dieses Mal hübscher, sympatisches Lächeln, leicht schüchterer Blick, sehr niedlich insgesamt; also ein typischer Zeitungs-ABO-Verkäufer vor deiner Haustür.
Empfangen wurder er ebenfalls mit Wonderwall!-Rufen, er wusste worauf er sich einstimmen musste.
Und er tat es.
Der Typ fing einfach an Wonderwall auf seiner Gitarre zu spielen und die Menge brüllte! Der Wahnsinn!
Auf einmal war der ganze vollgestopfte Waggon kein Waggon mehr, sondern eine kleine Privatfeier, bei Textaussetzer stimmte er wieder mit ein und half ein bisschen, ein Typ neben mir verwickelte mich in ein Gespräch darüber, es wurden Handyvideos gemacht.
Es war einfach schön, und ich dachte: das kann auch nur in Berlin passieren...

Dann fuhr der Zug leider ab, Endstation.
Endstation Leben dachte ich auch gestern, als mich eine mir unbekannte Frau aus einem Krankenhaus anrief, und fragte, ob ich doch gerne am 29.09.2010 vorbeikommen möchte, Ausbildung beginnt am 01.10.2010.
Danke.
Wieder eine Mauer durchbrochen.

Fehlt nur noch die Mauer in unseren Köpfen.
Die Mauer der Intoleranz, der Sturheit, der Unvernuft.
video

Montag, 27. September 2010

Heiz mein Leben auf

mood : müde & aufgekratzt
muzk : 1,2,3 by Silbermond
and? : Pokemooooooooooon!!!
---------------------------------------------------------

Ich mag ja eigentlich kein Silbermond, aber... dieses Lied hat's irgendwie voll in sich XD"

Eins, zwei, drei
Jetz sind nur noch wir zwei
Vier, fünf, sechs
Hey, du hast mich verhext

Ich wünsch mir tausend Grad statt Eiszeit
Es wär so schön, wenn du heut nicht mehr gehst
Die Kälte steigt, es muss schon spät sein
Ich kann den Nordpol einfach nicht mehr sehn
Gib mir meine Kraft zurück, weil ich sonst frier
Lauf, komm schon lauf, uns hilft keiner hier
Brich das Eis auf, das mein Herz umgibt
Komm und rette mich, komm und rette mich

Eins, zwei, drei
Jetz sind nur noch wir zwei
Vier, fünf, sechs
Hey, du hast mich verhext
Sieben, acht, neun
Mann, du wirst es bereuen, wenn du jetzt gehst
Heiz mein Leben auf, heiz mein Leben auf
Gib mir das Fieber
Heiz mein Leben auf, heiz mein Leben auf
Das ist kein Spiel mehr

Das Feuer soll heut Nacht nicht ausgehen
He, lass uns brennen bis wir untergehen
Der Morgen kommt, wir werden aufstehen
Aus unsrer Asche, die uns Wärme gibt
Gib mir meine Kraft zurück, weil ich sonst frier
Lauf, komm schon lauf, uns hilft keiner hier
Brich das Eis auf, das mein Herz umgibt
Komm und rette mich, komm und rette mich


Eins, zwei, drei
Jetz sind nur noch wir zwei
Vier, fünf, sechs
Hey, du hast mich verhext
Sieben, acht, neun
Mann, du wirst es bereuen, wenn du jetzt gehst
Heiz mein Leben auf, heiz mein Leben auf
Gib mir das Fieber
Heiz mein Leben auf, heiz mein Leben auf
Das ist kein Spiel mehr

Komm, oh komm, oh komm
Du weißt, ich will dich jetzt und hier
Und immer wieder nur mit dir

Aha


Aha. Ukay. Mann, kann man ja wirklich nur bereuen, wenn mann da einfach so geht :3
Dieses Lied habe ich tief, tief, tief in meiner CD-Buchse gefunden; weil seit 14Uhr mein Schreibtisch glüht -zeichnenzeichnenzeichnen-, dachte ich mir so: "Naja, wenn ich früher gezeichnet habe, dann habe ich immer diese komisch CD gehört... und auf einmal war sie in meinem Laptop, und mein Laptop hat gesagt "Du weißt, ich will dich jetzt und hier, yeah; und immer wieder nur mit dir, yeah;" und da war mir klar:
Wenn jetzt nichts dabei rauskommt, dann weiß ich auch nicht weiter.
Aber TADAA! Zwei Illus, eine Douji-Seite und diverse Skizzen-/Spaßbilderchen ♥
Ich mag die CD~*


Naja, bei dem Lied kann ja nichts vernüftiges rauskommen

Samstag, 25. September 2010

PPC goes Auswärts

mood : müde/erschöpft
muzik : Pokemon-Movie II, die Macht des Einzelnen, Endlied ("Put your Hands in the Air)
and ? : ich möchte mich zu meinen Putscha legen und schlafen T_T, aber...
---------------------------------------------------------

...ich muss ja noch für PPC zwei Videos kleinmachen, kopieren, spiegeln, hochladen.
Um diese Uhrzeit!! Klar, ich hätte das auch früher machen können, aber Law&Order lief und, und... ich mag die Serie .__.

Außerdem finde ich es nicht alzu schlimm meine Freizeit, meine Nachmittage und mein Geld für PPC aufzuopfern XD
Nein, nein, klein-Fanni würde ja schließlich auch ohne Windows-Movie-Maker-Beschäftigung am PC sitzen und sich Pokemon-Musik anhören ♥♥♥

Und ich liebe die Leute in PPC mittlerweile ohne Ende. Wir haben auch immer eine Menge Spaß, und wenn wir unser Tanz-Training mal wieder in ein Trink-Trainig verwandeln, dann wird das eh immer lustig ohne Ende!
Letztens haben wir auch den Geburtstag von Minalein in unserer wohl mittlerweile Stammkneipe gefeiert; hey, wir müssen dort nicht mal mehr den Perso vorzeigen :3

video

An dem Abend sind noch bedeutend mehr Fotos und Videos gemacht worden, aber ich würde mir wahrscheinlich nur ein Eigentor schießen +lach
Also lassen wir das besser~*

Freitag, 24. September 2010

"Komm jetzt mit, in die Pokemonwelt!"

mood : müde
muzik : Pokemon-Movie II, die Macht des Einzelnen, Endlied ("Put your Hands in the Air)
and ? : warum bin ich so geflashed?!
---------------------------------------------------------

Pokemon, überall Pokebälle, Bälle und sowieso Chichis...
Bin total hyper °_o
Irgendwann wird mein Hirn so voll sein mit Pokemon Shigeru X Satoshi-Sachen, dass alles in die Hände übergeht und dann ein ganzer Douji entstehen wird...
Mein Papier weigerte sich auch die erste Hälfte des Tages, deswegen musste ich auch eine weitere Skizze zu meinem Aka Hito zeichnen...
Naja, ich geb's zu, Milla Jovovich hat einen bedeutendenTeil dazu beigetragen, dass man nur noch auf solche Frauen stehen kann... Wild, dreckig, sexy +brrrrrrrr~*

Aber ach, was soll's, die zweite Hälfte des Tages (oder besser gesagt der Nacht...) konnte sich niemand mehr wehren gegen den absoluten Pokemon-Boom....
Ich bin so verseucht ;____; Pokemon hier, und Pokemon da... ich hab einen Gary fotografiert auf der Nichi, der gerade seinen Ash auszieht!!! Verdammt...
Es wurde nicht mehr jugendfrei...
..
...
AAAAAAAAAAAAAAAH!!! Need more Pokemon °___°
Aber god damn, wer hat eigentlich diese Nagermaus namens Pikachu erfunden?! Was ist das eigentlich für ein Wort?! Das kommt doch sicher ganz klug von dem Wort
ピカピカする(pikapika suru) = funkeln, blink-blink und
チュする(chu suru) = küsschen geben, lieb haben(?) ....
blinkblink + Küsschen = Pikachu???
Iiiiist richtig.... >__>
Aber ansonsten geht's den Japanern ja immer gut...
Oh, Japan, wir (Katashu und ich) hatten heute Tandem lernen mit einer süßen Japanerin und -wuff- mein Hirn wäre beinahe geplatzt; wir haben vier Stunden lang Vokabeln und Bedeutungen von komischen Wortunterschieden durchgekaut...
Falls irgendjemand weiß, was der inhaltliche Unterschied zwischen "um zu" und "damit" ist, möge sich bitte melden;
nicht gramatikalisch, das haben wir schon selbst gelöst, von wegen, bei "um zu" ist das Subjekt das gleiche wie im Hauptsatz blubb; nein, nein- gemeint ist der Inhalt.
Es macht doch schließlich einen Unterschied, wenn Deutscher sagt:
"Ich lerne, um das ABI zu schaffen."
und
"Damit ich das ABI schaffe, lerne ich."
....
"Um Pokemon aus meinem Hirn zubekommen, gehe ich jetzt schlafen."
"Damit Pokemon aus meinem Hirn verschwindet, gehe ich jetzt schlafen" :3


Fanservice♥

Mittwoch, 22. September 2010

あか人 - Skizzen I

mood : Pokemon-fever
muzik : Pokemon - Die Macht des Einzelnen (EndingSong "Put your hands in the air")
and ? : Pokenon-Fieber *__*
---------------------------------------------------------

Gut, dass ich im absoluten Pokemon-Fieber bin, hat jetzt wohl jeder mitbekommen XD"
Weiß auch nicht, warum, aber vielleicht liegt es an der schlechten Qualität der neueren Filme/Anime
+hust +auf Kuroshitsuji II deut +räusper
Halte ich mich also an's Oldschool-Zeug, Pokemon, Digimon, Die Kinder vom Bergtal, etc....
Viiiiiel schöner ♥♥♥
Vielleicht werde ich auf meine blogg hier mal einen Pokemon-Douji hochladen (auf mexx kann man das ja vergessen, HA!), mal schauen.

Aber erst einmal hab ich hier ein paar Skizzen von "Aka Hito" hochgeladen.
Das kam ganz komisch: klein-Fanni träum irgendeine Scheiße zusammen, Alice alias Milla Jovovich wurde den ganzen Abend davor noch angegafft, was cooles über China gelesen und ~*puff*~ hat mein krankes Hirn eine ganze Story zusammengeträumt °___°"
Hab mich danach erst einmal an den PC gesetzt und gute drei Stunden alles niedergeschrieben, was ich geträumt hatte, weil... man vergisst das ja immer so schnell.
Einen Resident Evil-Teil und diverse Cappo später war dann eine Manga-Story fertig, plus Skizzen :3
Like you see~

黒執事II の最後

mood : さいやく
muzik : Mewtwo strikes back - Pokemon-Movie
and ? : alle Filme sind scheiße im Moment?!
---------------------------------------------------------

ACHTUNG!!! SPOILER!!!!

Super duper cool, Kuroshitsuji II ist abgeschlossen, mit 12 lausigen Folgen und einem Ende, das ja nun wirklich alles andere als zufriedestellend ist.
Aber na klar, kein Ding, wenn man die Fangirlies alle ein bisschen zufrieden stellen möchte, dann löst man die ganze Sache ganz einfach:
alle sind scheiße.
Fertig. Dann ist nicht nur Cloude eine Tussi, Ha-hnnn-nhah*keuch* eine Hu-huu-hre*keuch*, Sebastian ein Callboy der Neuzeit, nein, dann ist Ciel eben ein "ich bin sexuellfrustriert-lila"-Augen-Freak. Wenn er glücklich damit ist-
Immerhin muss Sebastian ihn als Butler dienen, bis zum Ende seines Lebens; na das kann ja jetzt dauern >_>"
"Schweben wir dahin, zwischen Lila-Rosen, auf dass wir frustriert bleiben, ungewillt einen Shota zu fabrizieren, auf ewig gen Abgrund!"
Klasse, Jungs, ihr seid toll.

Genauso klasse ist ja wohl auch Resident Evil 4; Katashu, Jae, Joker und ich haben den gestern Abend im Kino geguckt.
Gut, er war toll, gut, er war klasse, gut, Milla Jovovich war zum ansabbern, aber... ähm, Story?
Hallo? Wer cuttet bitte schön einen Film, mitten an einer "Woah, guck mal, wir Weiß-Kittelchen werden ja mitten auf einen Boot von der halben Umbrella-Corp. angegriffen! Uh-uh!"-Stelle, und erwartet dann auch noch einen zufriedenen Zuschauer?!?
Was ist los mit den ganzen Filmemachern?! Haben die vergessen, was ein movie-Herz braucht? Was ein Anime-Herz sich wünscht?!
Was Ciel immer gewillt war abzugeben an Sebastian, damit der seine wohlverdiente Seele endlich bekommt? Ganz zu schweigen von Super-Alice, wo ist der T-Virus hin? 'Ne Pause machen?!


hier noch ein bisschen Werbung für die -ach so tolle- neue DVD von Kuroshitsuji II...

Montag, 13. September 2010

Connichi 2010

mood : ill
muzik : Wir sind Helden, 4.Album
and ? : life sucks, wozu gibt es eigentlich Männer?
---------------------------------------------------------

Nun ist die Connichi vorbei, und selten ging es mir so schlecht XD
Mein Zimmernachbar musste sich das schon jeden Morgen anhören: "aahhhh, Oniii!! Ich hab 'nen Kater!" - "Fanni, du hast doch gar nicht getrunken!" - "Nichi is' schon zuviel -jammer-"

Irgendwie war da nichts mit schlafen, oder Spaß oder trockenem Wetter (zumindest Freitag), oder Messe-Preise, oder Freude oder...
Dieses Jahr war wirklich lau.
Gesprächsthema Nummer eins: "Wo ist die Connichi?"



Das hätten sie zum Motto machen müssen, erst Samstag kam die Stimmung aus dem Abgrund hervor gekrochen; jedem konnte man ansehen, wie scheiße doch alles schon wieder ist.
Das gesamte Wochenende sollte sich das leider auch nicht mehr groß ändern. Vielleicht liegt das auch am Alter, dass wir alle wie vorm Arbeitsamt auf den Treppen vor der Kongresshalle saßen, die Kippe im Maul, die Cola-Flasche zwischen die Beine; "Sind wir zu alt geworden für die Euphorie, das Glücksfeeling, für diese Erlebnis Connichi?

Samstag war eigentlich alles etwas schöner. Man ist bei der Nichi mental angekommen, bisschen Party gemacht, sich zwischendurch immer gefragt "kann ich auch auf's leere Männerklo?" und Freunde aus aller Welt endlich mal wieder getroffen.

Sonntag war es dann so weit:
Alles wollte nach Hause, ein bisschen zumindest, in meinem Kopf breitete sich nur ein Gedanke aus:


Ich brauch' einen Freund mit weiten Armen,
ich brauch' einen Freund, der kein Erbarmen kennt.
Der mich zu Boden ringt, ich tob' und rase,
ein Tuch mit Äther über Mund und Nase.

Ich brauche tiefste schwarze Nacht hinter meinen Lidern,
ein Gift gegen den Schmerz in meinen Gliedern.
Ich brauch' einen Schuss Feuer in meine Venen,
ich brauch' eine Bahre, Blaulicht und Sirenen.

Ich brauch', ich brauch', ich brauche Licht.
Bring mich nach Hause,
ich bin schon zu lang hier draußen.
Komm und trag mich, frag' nicht wieder wohin.
Ich will nach Hause,
ich bin schon zu weit hier draußen.
Komm und trag mich, schlag' mich nieder,
ich bin nicht still genug.

Ich brauch einen Freund mit weiten Schwingen,
der mich heil nach Hause bringen kann.
Durch die Dunkelheit, den Wind und den Regen,
um mich dann vor meine Tür zu legen.

Und dort erst auf der Schwelle will ich verbluten,
wenn ich still bin, soll der Regen jede Zelle fluten.

Ich brauch', ich brauch', ich brauche nichts.
Bring mich nach Hause,
ich bin schon zu lang hier draußen.
Komm und trag mich, frag' nicht wieder wohin.
Ich will nach Hause,
ich bin schon zu weit - draußen.
Komm und trag mich, schlag mich nieder,
ich bin nicht still genug.

(Schon zu weit)
(Trag mich, schlag mich nieder)

(Nach Hause)
(Schon zu weit)
(Trag mich, schlag mich nieder)

(Schon zu weit)
(Trag mich, schlag mich nieder)

(Nach Hause)
(Schon zu weit)
Bring mich nach Hause by Wir sind Helden

Dienstag, 7. September 2010

23.55 Alles auf Anfang - Connichi 2oo1

mood : bisschen enttäuscht von angeblich "pünktlichen" Freunden...
muzik : neue Album von Wir sind Helden - Bring mich nach Hause
and ? : Nichiiii!!! +hibbel
---------------------------------------------------------

Das neue Album von meiner absoluten love♥love♥love-Band
Wir sind Helden
Bring mich nach Hause


Eigentlich müsste ich vor 20min los sein, zu einer Freundin, noch einmal alles fertig nähen für die Connichi, Digimon gucken (natürlich nur zu Cosplay'ischen Gründen) und noch einmal so richtig schön Panik schieben, weil es ja schon -oh nein, man kann den Kalender lesen- 3 Tagen anfängt.
Warum man so etwas nicht früher macht?
Wäre ja Quatsch, total sinnlos, ist eh alles überbewertet vor so einer Con...

Aber eine Freundin hat mir letzten gesagt:
"Eine Freundin meinte: Warum macht ihr eigentlich so viel Aufwand für ein Cos, wenn ihr es dann eh nur einmal anzieht???"

Das hat mir sehr zu denken gegeben.
Aber ist es nicht das Gemeinschaftsgefühl auf so einer Con? Zu zeigen 'ich mag Digimon!', dann sieht man andere Digimon-Cosplayer und weiß, die mögen es auch => neue Freunde => rosa Welt.
Oder ist es dann doch schon Gruppenzwang?
Das Gefühl zu haben, allein dazustehen auf einer Cos, wo nur Cosplayer sind, man selbst aber komplett untergeht in seinem Zivi-Cos, verloren, aber immerhin man selbst bleibt, mit einem Namen angesprochen wird und nicht mit "Hey, du von Digimon!! Hey, du Taichi!!"
Was ist wohl besser?
Während wir Cosplayer darüber nachdenken sollten, können wir ja weiter nähen, weiter Panik machen, uns weiter in ein der Jahreszeit nicht angemessenen Stofffetzen werfen.

Dir wär alles erlaubt und
alles gegeben
alles geglaubt und
alles vergeben und
alles wär drin
und alles daneben
Es wär alles getan
und alles vergebens

alles wär alles
alles wär alles
alles wär alles wär alles wär alles wär
(alles wär alles wär alles wär alles wär)

alles wär alles wär alles wär alles wär
alles wär alles wär alles wär alles wär
gut