Samstag, 16. Oktober 2010

Die Muse schreit!

mood : super total müde
muzik : ipod rauf und runter
and ? : 14才の母 T__T
---------------------------------------------------------

Man kann ja nicht immer nur Dramen gucken, also dachte ich mir, Mensch, Fanni, machste mal was Sinnvolles, sowas wie Hausaufgaben und sowas...!
Also habe ich gezeichnet XD"
Komischerweise hat mich aber dann auch richtig die Muse schon fast durchgef***-ups-, und so entstanden viele, viele, viele Bilderchen :3

Zuerst mussten natürlich die fertig werden, die fertig werden mussten, klingt logisch, oder?
Hier ist dann mal das für meinen Putscha-Schatz zum Beispiel:



Japp, mein Schatz mag Strapsen, aber welcher tut das nicht? -___-"

Nagut, dann hatte ich natürlich noch Schule, und es ging nicht mehr: ich MUSTTE zeichnen im Unterricht, es tut mir Leid!!
Meine Konzentration geht einfach flöten, wenn nebenbei nicht mein Bleistift auf Papier kratzen kann!
Auch beim Training ging das nur so! Da wir Skriptbesprechung hatten, keine Bewegung, viel Fingerbewegungsnot, joah...
Was soll man noch dazu sagen? Vor allem, wenn man bedenkt, dass das bei uns beim Training entstanden ist XD"
Irgendwann war unsere Minalein auch der felsenfesten Überzeugung, dass es furchtbar witzig sein müsse, klein-Fanni zu erschrecken, indem sie Ju-On/the Ring-artig fast über den Tisch bei Burger King kriecht;
ich fand das gar nicht witzig.
Gar. Nicht. Witzig.
Werd ich auch nie. Also, keine Ahnung, aber ich werde nicht so schnell hier alleine schlafen können.
Dazu kommt noch, dass sie dann ein Bild haben wollte von Sadako, na klar, mache ich immer gerne... nicht!
Aber ich habe eine verdammt alte Skizze in meinem letzten Block gefunden, die werde ich ihr vielleicht geben:

Klein-Fanni muss ihre Angst ja auch noch irgendwie verarbeiten, das hat sie dann auch gleich dort vor Ort gemacht:



Naja, hat nichts gegen die Angst gemacht, aber wenigstens etwas gegen die Tatsache, dass Minalein nun kein Bild mehr haben möchte, wo auf Sadakos Shirt groß "I ♥ my Brunnen" drauf steht :3
Mission erfüllt +hihihi

Immerhin ist das nicht in der Schule rausgekommen, denn sonst wäre mein guter Ruf gleich wieder im Schleimer-Eimer.
Aber als wir heute unsere Pulsdame hatten (weiß ich, wie die heißt?!), wären meine Augen beinahe unwiderruflich zugefallen!
Die Frau ist sooooooooooooooo einschläfernd! In 5/90 Minuten ist es mal spannend, und dann auch nur, wenn jemand das Fenster zu machen will und sich dabei den Finger einklemmt.
Heute hatten wir allerdings etwas zu lachen:
"Hier können Sie sehen, was bei sehr hohem Fieber über 50°C passieren kann!"
Japp, also aufgepasst Kinder, ab 50°C kann man nämlich an -laut Arbeitsblatt- Hirnödem, Krämofe und Tod sterben.
Na? Was aufgefallen? RICHTIG!
Das Wort Krämofe (=>KrämPfe) gibt es ja gar nicht! Und wir sterben auch nicht an unserem Tod, und sicher auch nicht schon mit 50°C Fieber, also bitte, diese Frau übertreibt total - tze!
Zwischenzeitlich bin ich aber dann doch kurz weggenickt und auch ein, zwei, acht Gänge zum Klo konnten das nicht ändern.
Also habe ich noch ein bisschen was gezeichnet XD"

Zur Zeit finde ich solche Bilder total interessant, wo man Sehnen und Knochen, einzelne Gelenke und Verrenkungen sehen kann ♥
Und wenn sie ein wenig realistischer anhauchen. Es gibt wahnsinnig viel und gute Zeichner auf DeviantArt, das ist unglaublich! +neid neid neid

Egal, ich bin noch im Lernprozess >_< Und ich freue mich irgendwie total auf das How to draw - Perfekte Proportionen von Carlsen diesen Monat!
Ich möchte das haben ;___; undbedingt!
Deswegen habe ich 14才の母 geguckt und dabei einmal Miki gezeichnet; das musste einfach sein!
Und jetzt? Jetzt versuche ich zu schlafen und an rosa Hoppenhässchen mit Giraffenhals zu denken~*

Freitag, 15. Oktober 2010

14才の母 - Das Drama

mood : müde
muzik : 14才の母
and ? : Schule rafft mich weg und dieses Drama macht mich fertig x_X
---------------------------------------------------------


14才の母
Mit 14Jahren Mutter

Etwas, das man heutzutage öfters sieht, leider, aber niemand macht sich eigentlich so richtig bewusst, was das alles mit sich zieht, wie der -wahrscheinlich ebenfalls so junge- Vater das wohl behandelt, wie die Eltern damit umgehen sollen und die Umwelt.
Sollen wir das Jugendschutzgesetz noch einmal ausweiten? Härtere Strafen einführen, für Väter, die ihre Flüssigkeiten nicht bei sich behalten können?

Wer weiß das schon so genau, aber jedem möchte ich einmal 14才の母 ans Herz legen; vielleicht ist es mehr etwas für die weibliche Bevölkerung, immerhin gab es bisher nur eine Folge (die 10.) in der ich nicht weinen musste ;____;
Aber mal ein bisschen was zur Story:

Ichinose Miki ist 14 Jahre alt und glücklich verliebt in den 15-Jährigen Kirino Satoshi, "Kiri-Chan".
Nach einer unglaublich schlecht geschauspielerten Verfolgungsjagd mit komischen Yankees, haben die beiden ein inniges Tächtelmächtel (das ist aber eigentlich sehr niedlich) und 2 Monate später muss Miki feststellen, dass sie schwanger ist und eine Welt bricht zusammen.
Ihr Mutter erfährt es als Erste und ist bestürzt über die Unvernunft ihrer Tochter, ihr Vater einfach nur schockiert und glaubt nicht, dass es freiwillig passieren konnte.
Natürlich spricht sich sowas schnell rum, und an Miki's Mädchenschule werden Freundinnin ganz schnell zu Feindinnin.
Kiri-Chan ist auch nicht allzu begeistert und beschließt nach einer Bedenkzeit, dass er auf keinen Fall bereit ist, Vater zu werden, zumal Miki sich endgültig dazu entschlossen hat, dieses Kind auf die Welt zu bringen.


Was am Anfang noch ein bisschen plump wirkt, wird spätestens ab der 3. Folge eines der schönsten Dramen überhaupt.
Die ganzen Probleme, mit denen sich Miki plötzlich auseinander setzen muss, sind gigantisch, aber es sind die kleinen Dinge und Streiterein, die einem das Wasser in die Augen treiben;
wenn ihr Vater selbst vor Verzweiflung weint, und später am Krankenbett sich auf ein Lächeln vorbereiten muss, weil er sie über alles liebt und selbst im Krankenwagen noch mit fester Stimme sagen kann: "dein Kind wird gesund zur Welt kommen";
wenn ihr kleiner Bruder wegen ihr gemobbt wird in der Schule, und dennoch derjenige ist, der aus Liebe zu seiner Schwester alles tun möchte;
wenn ihre beste Freundin ihr die Freudschaft kündigt, weil sie Miki einfach für unvernünftig und als Beleidigung der Schule ansieht;
wenn Kiri-Chan das erste Mal Gefühle zeigt, weil sie ihm um seines Willen "Bye-Bye" sagt;


Es sind die gewalltigen Emotionen und Reaktionen jedes noch so kleinen Mitgliedes in Miki's Welt, die die Serie einzigartig machen.
Es sind insgesammt 11 Folgen und jede hat ihren wunderschönen und traurigen Charme von ca. 40Minuten.
40Minuten voller Hoffnung, am Anfang noch Verzweiflung, Bewunderung bis hin zur absoluten Hingabe, jedes Menschenleben zu ehren und wertzuschätzen.

In der Hauptrolle als Ichinose Miki spielt Shida Mirai (志田未来) eine ihrer, meiner Meinung nach, schönsten, eindruckstvollsten und impulsivsten Rolle.
Sie keift, sie schreit, sie weint, sie lacht und man keift, schreit, weint und lacht hemmungslos mit; und ihr Bauch sieht sogar täuchend echt aus >_o
Auch wenn man zwischendurch denkt: "Komm zum Punkt!" oder "Nun hör schon auf zu heulen!", es wird auf keinen Fall langweilig und bleibt alles im allen traurig spannend bis zum bitteren Ende!
Und spätestens bei dem Satz: "ちょっと早いけど、生まれてみたい" kann man den Fernsehen nicht mehr ausschalten!






Der Soundtrack zu 14才の母 ist ebenfalls zu empfehlen, aber besonders schön ist das Opening (das manchmal auch das Ending ist... fragt mich nicht), namens しるし von Mr. Children:

video

Sonntag, 10. Oktober 2010

How to make you feel ***

mood : Frag-nicht
muzik : 我 闇とて by Dir en Grey
and ? : das Spiel The World ends with you läuft bei mir nicht Q.q
---------------------------------------------------------

Ja, ja, ab und zu braucht doch jeder mal seinen Gammeltag, oder?
Ich wollte meinen heute haben, aber nein, stattdessen stand meine Mama plötzlich halb 12 Uhr mittags vor der Tür; Leute, ich war wirklich geschockt!
Immerhin wohnt meine Mama beschissene 400km weit weg!!!

Nun gut, hab mir nicht mehr so viel dabei gedacht (nach dem Aufstehen denkt man ja eh nicht), 15Uhr noch was steht die gesamte Familie von meine Freund vor der Tür mit Nusskuchen unterm Arm.
Uuuuukaaaaaaaaay, spätestens jetzt wird's komisch, dachte ich mir, aber ich habe nichts gesagt, auch nicht, als ich dieses hässliche Teddy-Bär-Kneul gesehen habe, das sich immer als Hund tarnt.
So etwas hässliches.
Ich kann diesen dummen Hund nicht leider, es reagiert einfach nur Hirntot und sowieso, es ist super hässlich.
Außerdem hat es seine kleinen Köttelchen alias Leckerli in meiner Wohnung verteilt; meine Rache war grausam....
Das Mistviech musste wahrscheinlich noch nie so viel springen und laufen und seinen Plüschhundi hat es jetzt sicher auch nicht mehr lieb
+muhirhirhirhir...hir......hir....

Danach kam meine eigentliche Stimmung wieder zum Vorschein:
life sucks
Gut, bei einem Lied wie:

video
©Dir en Grey

... und dazu gibt es Bilder wie:


©Benjamin

Natürlich, ich liebe seine Werke, und sein Artbook flash ist mit eines der besten, die ich im Regal stehen habe, und da stehen viele...
Aber dennoch, die Laune kippt °_°
Ich zeichne nun erst einmal.

Montag, 4. Oktober 2010

Wenn Gene ihr Leben gehen

mood : müde
muzik : Pokemon-Movie II, die Macht des Einzelnen, Endlied ("Put your Hands in the Air)
and ? : mein Ringfinger tut weh... komisch o.Ô
---------------------------------------------------------

Es begang alles mit einem Buch.
Nein, eigentlich begang alles mit der Tatsache, dass ich mein Handy in Reparatur geben musste.
Das schon eher.
Mein Handy musste also in die Werkstatt, das war an einem Montag. Nichts ahnend bin ich am Donnerstag wieder hingegangen, weil man mir mit "2-3" Tage kam.
Nichts ist, "Ihr Handy befindet sich noch im Versandt, aber ob auf den Weg zu Sony oder auf den Weg nach Berlin kann ich Ihnen auch nicht sagen."

Aha.
Gut. Bin ich also urst ausgetickt, habe diesen halben Schrank fast fertig gemacht und bin sauer in die nächste Buchhandlung gelaufen.
Eigentlich wollte ich mir den Manga "Wilder Schmetterling" kaufen, aber dann sah ich das Buch von Craig Russell.
Sein Buch Wolfsfährte hatte mich ja schon unglaublich gepackt, dabei mag ich nicht einmal Krimis! Aber der Autor ist wirklich gut.
Also landete statt eines Manga Craig Russell's "Brandmal" in meiner Tasche :3
Es ist klasse!

Einen Tag vorher bekam ich einen Anruf von einem mir vollkommen unbekannten Krankenhaus; sie hätten meine Bewerbung gelesen und wollten mich kurzfristig zu einem Gespräch einladen.
Warum nicht?, dachte ich mir und ging am folgenden Tag hin- eine Stunde später hatte ich eine neue Ausbildung als Gsundheits- und Krankenplegerin.

Ausbildungsbeginn war allerdings nicht der 01. April, sondern der 01. Oktober... 2010. Meine Augen müssen amerikanische Tellergröße erreicht haben XD
Ich fand den Bereich Medizin auch schon vorher wahnsinnig interessant, aber nun werde ich auch noch damit arbeiten.
Meine Gene gehen also in Richtung Kranke.

Aber wer weiß schon was seine Gene in der Zukunft noch so alles treiben werden?
In Brandmal wurde auch zum Beispiel die Epigenetik knapp beschrieben und es ist wirklich ein nettes Thema;
wenn wir nun schon historische Erinnerungen in Form eines Krankheitsbildes an die weiteren Generationen abgeben, obwohl Auslöser nicht einmal der Mensch selbst war, na dann Halleluhhyaa~!

Es ist sowieso erstaunlich, woran Neuzeitkinder alles leiden, ein Wehwehchen hier, ein Wehwehchen da...
Im Jahre 2500 werden wir alle nur noch mit Atemmasken durch die Gegendlaufen, weil unsere Lungen zu krank sind, um unseren sauberen Sauerstoff zu filtern...
Vorausgesetzt, die Erde lebt dann noch.
Wir könnten ja auch auf dem Mars weiter roden, verseuchen, zerstören...